Nächstes Spiel
Keine Spiele

Kalender abonnieren
TrainingTurnierSpielTermin
April 2018
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Mai 2018
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Juni 2018
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930



Links
  NEWS
  Trivunov benennt Kader

Nach einem ereignisreichen Sommer und vielen personellen Gesprächen ist die Zusammenstellung des diesjährigen Kaders vorerst abgeschlossen.  
Eine Mischung aus der letztjährigen Landesliga-Meistermannschaft, jungen Talenten und erfahrenen Spielern wird diese Saison an den Start gehen.

Neu im Team sind:

Artem Klein

Carsten Haas

Moritz de Raaf 

Silvio Bruno   

Lange war es ruhig um die 1. Mannschaft der Mad Dogs Mannheim. Nach einer erfolgreichen Saison 16/17 in der Landesliga, die mit dem Aufstieg in die Regionalliga Süd-West (RLSW) gekrönt werden konnte, laufen in den letzten Wochen und Monaten die Vorbereitungen auf die bevorstehende Spielzeit.

Kurz bevor Headcoach Sascha Trivunov seine Mannschaft zum ersten Eistraining bittet, können die Mad Dogs nun auch einen namhaften Neuzugang vorstellen.

Sein Name: Artem Klein.

Der 23-jährige wird ab der kommenden Saison seine Schlittschuhe für die Kurpfälzer schnüren und eine verantwortungsvolle Rolle im Sturm übernehmen.

Der gebürtige Russe, der in Mannheim aufgewachsen ist, kann in seinem jungen Alter auf eine ereignisreiche Laufbahn zurückblicken und wird somit mit seiner Erfahrung der jungen Mannschaft weiterhelfen können.

Nachdem Artem bei den Jungadlern Mannheim, Krefeld Pinguinen und Red Bull Salzburg eine hervorragende Ausbildung im Nachwuchs erhielt, kann er auf 2 DEL2- und 156 Drittligaspiele, in denen ihm 131 Scorerpunkte gelangen, zurückblicken. Ebenfalls gehörte der Stürmer zwischen 2009 bis 2014 den Kadern der deutschen Junioren-Nationalmannschaften an und vertrat das Land bei diversen Turnieren auf internationaler Ebene.

Nun kehrt der Stürmer in seine Heimat zurück und möchte sich in erster Linie auf sein BWL Studium an der Universität Mannheim konzentrieren. Dieser Umstand machte es den Verantwortlichen erst möglich, den jungen Mann zu den Mad Dogs zu lotsen.

"Mir ist es nun wichtig, meinen Fokus auf das Studium zu legen. Somit ist auch ein höherklassigeres Engagement nicht mehr möglich gewesen. Umso mehr freut es mich aber, dass die 1. Mannschaft letzte Saison den Aufstieg in die Regionalliga Süd-West geschafft hat. Dies war der Hauptgrund, weshalb ich mich entschieden habe, in Mannheim zu spielen. Ein perfekter Ausgleich zum Studium.", so Klein zu seiner neuen Aufgabe.

Carsten Haas wird nach einigen Jahren in der DPL, wo er 2016 den Meistertitel mit Kristall gewann, zu den Mad Dogs zurückkehren. Durch seinen unermüdlichen Einsatzwillen und Kampfgeist verstärken wir uns in diesem Bereich und hoffen, dass er mit diesen Attributen der Mannschaft helfen kann.  

Moritz de Raaf ist kein unbekanntes Gesicht, so spielte er doch lange Jahre beim Nachbarn aus Eppelheim schon in der Regionalliga Süd-West. Nachdem er letzte Saison aus beruflichen Gründen pausierte, möchte er diese Saison wieder voll angreifen und seinen Teil dazu beitragen, die Saisonziele der Mad Dogs zu erreichen. 

Auch Silvio Bruno kann in seiner Vita auf reichlich Regionalliga-Erfahrung zurückblicken. In der letzten Saison schloss er sich allerdings einem Team der DPL an. Diese Saison möchte Silvio nun wieder in einer offiziellen Liga spielen und hat sich zu unserer Freude für die Mad Dogs entschieden.

Desweiteren werden die talentierten Förderlizenzspieler Kristofer Kratzmann, Mirco Majewski, Christian Adamczak und Philip Martinec fest in den Kader integriert.

Die Spieler Calvin Engel, Luca Werner, Jan Viola, Manuel Hübner, Marcel Jandura, Philipp Jandura, André Vorlicek und Sebastian Kuppinger werden im Landesligateam gemeldet, sollen aber regelmäßig am Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft teilnehmen und sich dort für höhere Aufgaben empfehlen.

Die Spieler Kevin Brack und Antonio Schäfer werder aus zeitlichen Gründen leider nicht mehr zum Kader gehören. Kevin wird seinem Studium wieder mehr Zeit schenken, Antonio wird berufsbedingt kürzer treten müssen. Wir wünschen Beiden alles Gute für die Zukunft. 

Am Rande des Spielfelds begrüßen wir zudem unseren neuen Betreuer Ralf Betzwieser, der schon zur letzten Saison im Rahmen seiner Möglichkeiten die Mannschaft unterstützte. Ralf wird sich zu unserem Glück nun noch mehr Zeit nehmen und sein Engagement erweitern. 

Wir bedanken uns für den großen Einsatz der Beteiligten und wünschen allen Spielern und Offiziellen eine erfolgreiche Saison 2017/2018.

Samstag, 26. August 2017 um 11:58 (saschat)

  • DERBYSIEGER! (20.11.2017)

  • Unglückliche Niederlage gegen Bietigheim | Derby bei den Eisbären Eppelheim (19.11.2017)

  • 3-Punkte-Wochenende für die Mad Dogs (18.11.2017)

  • Zwei Niederlagen am Heimspiel-Wochenende (30.10.2017)

  • Neuer Partner für die Mad Dogs (28.10.2017)

  • Zwei Heimspiele am Wochenende (27.10.2017)

  • Niederlagen gegen Heilbronn und Zweibrücken (24.10.2017)

  • Schweres Wochenende für die 1. Mannschaft (20.10.2017)

  • Erster Saisonsieg für die Mad Dogs (15.10.2017)

  • VR Bank Rhein-Neckar eG neuer Sponsor (07.09.2017)

  • Vorbereitungsspielplan terminiert (31.08.2017)

  •  
    Besucher insgesamt (seit 6.12.2007): 252762 | ~ Besucher pro tag: 66.7 | Besucher heute: 61